FUZO – Lendplatz wird aufgewertet

Stadträtin Elke Kahr: „Der einstimmige Beschluss im Stadtsenat ist sehr erfreulich. Durch die Maßnahmen wird der Lendplatz nicht nur optisch aufgewertet, sondern auch ein Raum für Begegnung und Austausch.“

Lendplatz%20neu%203_ArchitektDINorbertMüller.jpg

Foto: graz.at, ©Architekt DI Norbert Müller

In der heutigen Stadtsenatssitzung wurde beschlossen, die östliche Marktfläche am Lendplatz künftig als Fußgängerzone auszuweisen.

Bisher war ja der westliche Teilbereich rund um das Denkmal außerhalb der Marktzeiten bereits Fußgängerzone. Jetzt soll auch der östlich anschließende Teil, der flächenmäßig größer ist, zur Fußgängerzone umgestaltet werden.

Dies geschieht gemeinsam mit der Errichtung von Maßnahmen zur Terrorabwehr, die aber nicht nur dem Schutz des Marktbetriebes dienen, sondern auch zu einer optischen Aufwertung des Lendplatzes führen. „Es werden funktionelle Steinelemente errichtet, die teilweise als Sitzbänke, teilweise als Markttische genutzt werden können. Weiters werden drei Bäume gepflanzt. Das ist auch im Interesse des Stadtklimas eine sinnvolle Maßnahme“, erläutert Stadträtin Elke Kahr die geplanten Maßnahmen. „Die Gestaltungsmaßnahmen hätten ohnehin den Verbleib von nur wenigen Parkplätzen ermöglicht. Umso mehr freut mich die eindeutige Entscheidung aller Fraktionen im Stadtsenat und das Bekenntnis zur FUZO am Lendplatz. So wird der Platz schöner und attraktiver und es entsteht mehr Raum für die Menschen.“ Die Stadträtin dankt dem Straßenamt und dem Verkehrsplanungsamt für die gute Aufbereitung und die Vorarbeiten.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde heute auch die Neuverordnung der Kurzparkzonen im Grazer Straßennetz.

31. August 2018