Für öffentliche Sozialeinrichtung in Bahnhofsnähe!

KPÖ Lend: Schließung der Bahnhofsmission in den 1990er Jahren hat sich als schwerer Fehler erwiesen

ChristianCarliFavorit2012.JPG

Trotz temporärer Hilfeleistungen sozialer und karitativer Einrichtungen ist die Situation am Europaplatz verbesserungsbedürftig. Gebührenpflichtige Toilettanlagen im Bahnhofsgebäude, überfüllte Mistkübel und Konflikte unter den Betroffenen stellen schon seit langem ein bekanntes Problem dar. Eine soziale Anlaufstelle – in der auch kostenlos die Notdurft verrichtet werden kann – ist daher ein Gebot der Stunde.

„Die Schließung der Bahnhofsmission in den 90er Jahren hat sich schon lange als schwerer sozialpolitischer Fehler erwiesen“, erklärt Christian Carli, Bezirksvorsteher-Stellvertreter in Graz-Lend. „Es geht darum, in der Stadt der Menschenrechte die besondere soziale Verantwortung für die schwächsten Menschen unserer Gesellschaft wahrzunehmen.“

Daher stellt die KPÖ in der Bezirksratssitzung am 24. Juni den Antrag, die Schaffung einer ständigen Sozialeinrichtung im Bahnhofsgebäude bzw. in unmittelbarer Bahnhofsnähe, in die Wege zu leiten.

22. Mai 2013