Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

25 Jahre Wohnungsinformationsstelle

Stadträtin Kahr gratulierte -konkrete Hilfe für die Menschen

Die städtische Wohnungsinformationsstelle (WOIST) feierte am 27. November ihren 25. Geburtstag. Grund genug, um sich bei heißem Tee und Kuchen den Grazerinnen und Grazern mit einem Infostand zu präsentieren.

Die WOIST bietet erstklassige Beratung in allen Angelegenheiten rund um das Wohnen, wobei neben Fragen im Zusammenhang mit Wohnungseigentum, Maklergesetz, Betriebskosten- und Heizkostenabrechnungen, Förderungen, Wohnungssuche etc mietrechtliche Fragen den Hauptanteil bilden.

Wie wichtig dieser kostenlose Service der Stadt Graz ist, zeigt sich an den rund 3200 Kundenkontakten jährlich. Dr. Astrid Glauninger, Mag. Patricia Peer, Mag. Mario Kowald, Marianne Weiss und Elfriede Mayer können zudem viele wohnrechtliche Probleme bereits im Vorfeld klären und ersparen den Ratsuchenden oft teure Gerichtsverfahren.

Professionell ergänzt wird das Leistungsangebot der WOIST durch eine Reihe von regelmäßig aktualisierten Broschüren zu den 10 wichtigsten Bereichen betreffend Wohnen. Hefte zu Themen wie etwa Mietrecht, Wohnungseigentum, Beihilfen für Mieter, Dachbodenausbau erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit bei den Grazerinnen und Grazern. Seit heute ist dieses Angebot um ein elftes Heft reicher: In der Broschüre „Wohnen für Menschen mit speziellen Bedürfnissen“ finden Interessierte alle Antworten auf Fragen, die sich für Menschen mit einer Behinderung im Zusammenhang mit dem Wohnen ergeben.

Nicht nur die städtische Wohnungsinformationsstelle feierte übrigens heute den 25. Geburtstag. Auch das Zuweisungsreferat, die Schlichtungsstelle, und die technische wirtschaftliche Prüfstelle sind bereits seit einem Vierteljahrhundert Teil des Wohnungsamtes. Schon 1983 wurden diese Dienststellen nach dem heute geläufigen Prinzip des „One Stop-Shops“ im Wohnungsamt vereint, wozu später auch noch die Wohnhausverwaltung mit der technischen Abteilung, das Wohnbaureferat und die Mietzinszuzahlung kamen.

Von Anfang an wird das Amt für Wohnungsangelegenheiten von Abteilungsvorstand Dr. Norbert Wisiak umsichtig geleitet, der somit heute ebenfalls sein „silbernes“ Jubiläum feiern durfte.

Stadträtin Elke Kahr: „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass den Grazerinnen und Grazern kostenloser Zugang zum Recht angeboten werden kann. Dies gilt besonders für den Bereich Wohnen, wo es nicht nur um irgendein Geschäft, sondern um das sprichwörtliche Dach über den Köpfen der Menschen geht. Die Wohnungsinformationsstelle leistet in diesem Bereich ausgezeichnete Arbeit und ich bin stolz, ihren 25. Geburtstag als zuständige politische Referentin feiern zu dürfen. Mein Dank gilt an dieser Stelle aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des städtischen Wohnungsamtes, die durch ihren Einsatz dazu beitragen, dass vielen Grazerinnen und Grazern geholfen werden kann.“

27. November 2008