PensionistInnen sollen Wasserzähler in Schächten ablesen?!

Wasserzähler.jpg

Die holding graz wasserwirtschaft ersucht Kunden per brief, Schacht-Wasserzähler selbst abzulesen!

KPÖ-Gesundheitssprecherin Elke Heinrichs: „Ich frage mich, wer im Falle eines Unfalles die Verantwortung trägt“

 

Zum Zweck des Wasserzählerablesens entsandte bislang die Holding Graz Wasserwirtschaft einen Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin in die entsprechenden Haushalte, um den Wasserverbrauch durch Ablesung zu ermitteln. Diese Zeiten sind jetzt aber offensichtlich vorbei.

„Wir ersuchen Sie höflich um verlässliche Bekanntgabe, um ihren Verbrauch nicht schätzen zu müssen“, steht in dem Schreiben seitens der Holding an ein älteres Ehepaar zu lesen, welches in einen Schacht einsteigen müsste, um zum Ablesen zum Schachtzähler zu gelangen. Dazu folgenden Hinweis im Schreiben: „Sollte sich der Wasserzähler in einem Schacht befinden, so beachten Sie bitte die Sicherheitsbestimmungen für das Einsteigen in Schächte. Diese finden Sie auf unserer Homepage.“

Nun muss man wissen, dass Wasserzähler-AblserInnen, die in Schächte einsteigen, jährlich eine verpflichtende Sicherheitsunterweisung absolvieren müssen. Aus guten Grund, sie müssen nämlich Sicherheitsschuhe tragen und bekommen Gaswarngeräte um den Hals, damit das Gerät bei Sauerstoffmangel bzw. bei auftretenden Gärgasen vor Erstickungsgefahr warnen kann! „Wir haben erfahren, dass dieses gar nicht so selten vorkommt“, weiß KPÖ-Gemeinderätin Elke Heinrichs.

„Wie seitens der Holding Graz Wasserwirtschaft die Sicherheit der Kunden und Kundinnen derart riskiert werden kann, ist mir völlig schleierhaft. Ich frage mich, wer im Falle eines Unfalls letztlich die Verantwortung trägt?“, will die KPÖ-Gesundheitssprecherin wissen.

Sie wird daher in der Gemeiunderatssitzung am Donnerstag eine Frage an den für die Holding zuständigen Herrn Stadtrat Dr. Günther Riegler richten. Wir halten Sie am Laufenden! 

 

_MG_5416kl.jpg

Elke Heinrichs ist Gemeinderätin der KPÖ Graz und engagiert sich vorallem für die Bereiche Gesundheit, Pflege und Umwelt.
Kontakt: elke.heinrichs@stadt.graz.at

13. Oktober 2020