Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Ärztenotdienst bleibt!

Der Grazer Ärztenotdienst, insbesondere der Visitendienst, ist ein wichtiges Standbein unserer Gesundheitsversorgung. Diese ärztliche Leistung steht allen Grazerinnen und Grazern werktags von 19 bis 7 Uhr sowie an Wochenenden ganztägig, auch in der Nacht, zur Verfügung.

robert_13.jpg

„Ich bin sehr froh, dass wir hier eine Lösung gefunden haben und das Angebot der nächtlichen Visitendienste umfassend beibehalten wird. Hier zu sparen wäre ein falsches Signal gewesen“, so der Grazer Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer.

Noch zu Jahresbeginn standen allerdings weitreichende Einschnitte im Raum, etwa ein Ende der ärztlichen Visitendienste nach 23 Uhr. Nach Verhandlungen zwischen der Stadt Graz mit Vertreter:innen des Landes Steiermark konnten diese Kürzungen abgewendet und sichergestellt werden, dass der mobile Visitendienst für die Grazer Bevölkerung auch in der Nacht erhalten bleibt und gestärkt werden soll.„Ich bin sehr froh, dass wir hier eine Lösung gefunden haben und das Angebot der nächtlichen Visitendienste umfassend beibehalten wird. Hier zu sparen wäre ein falsches Signal gewesen“, so der Grazer Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer.

Aus Sicht des Gesundheitsstadtrates ist es essentiell, die mobile Versorgung in Form der Visitendienste zu stärken und an die tatsächlichen Bedürfnisse von Graz anzupassen: „Damit soll der bereitschaftsärztliche Visitendienst noch näher an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasst werden. Die Ärztinnen und Ärzte können weiterhin rasch zu den Menschen kommen – auch in den Nachtstunden. Es war und ist das Anliegen der Stadt Graz, dass die Visitendienste in diesem Ausmaß erhalten bleiben, um die medizinische Versorgung auch weiterhin in vollem Umfang zu gewährleisten“, erklärt Gesundheitsstadtrat Krotzer. Immerhin leistet die Stadt Graz einen erheblichen Kostenanteil am Ärztenotdienst.

14. März 2022