Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

AK-Wahlen – Erfolg für GLB-KPÖ

Stadträtin Elke Kahr: „Es ist wichtig, dass jene Kräfte dazugewonnen haben, die sich dafür einsetzen, dass die Rechte der Arbeiter und Angestellten gestärkt werden.“

Kurt_2.JPG

Kurt Luttenberger bedankt sich für das Vertrauen. Der GLB hat in Graz 700 Stimmen dazugewonnen und steiermarkweit ein Mandat gewonnen.

Bei den Arbeiterkammerwahlen hat der GLB-KPÖ in der Steiermark ein weiteres, fünftes Mandat gewonnen. 700 Stimmen konnten allein in Graz dazugewonnen werden.

„Das Ergebnis ist erfreulich, insbesondere in Graz, wo unsere Betriebsrätin Hilde Tragler vom Puch/Magna-Werk sehr viele Stimmen dazugewinnen konnte“, gratuliert KPÖ-Stadträtin Elke Kahr dem GLB-KPÖ. Kahr betont, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine starke Vertretung brauchen. „Neben der FSG wurde mit dem GLB-KPÖ eine weitere linke Vertretung gestärkt. Das ist wichtig. Denn damit haben jene Kräfte dazugewonnen, die sich dafür einsetzen, dass die Arbeiterkammer gestärkt und nicht in ihren Rechten eingeschränkt wird“, so Kahr. Die Grazer KPÖ dankt dem Spitzenkandidaten Kurt Luttenberger, Betriebsrätin Hilde Tragler und allen Kolleginnen und Kollegen des GLB-KPÖ, die diesen Erfolg möglich gemacht haben, für ihren persönlichen Einsatz.

 

„Unsere Stimme wird hörbarer. Das ist wichtig, denn der Druck auf die Arbeiter und Angestellten wird durch die schwarz-blaue Politik noch ansteigen. Die sozialen Errungenschaften für die Arbeitnehmer dürfen nicht zerschlagen werden. Der GLB-KPÖ wird auch weiterhin sagen, was ist“, ergänzt die KPÖ-Stadträtin.

11. April 2019