Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Aktionstag gegen Maklergebühren für Mieter

Straßentheater und Unterschriftensammlung

DSC_0303.JPG

Bereits über 1.500 Unterschriften hat die KPÖ gegen die Maklergebühren für Mieter gesammelt. Am heutigen Freitag lud sie zum Aktionstag auf den Grazer Südtirolerplatz.

Das Straßentheater Teatro Makleroni unter der Leitung des bekannten Kabarettisten Simon Pichler machten mit einem Stück in drei Akten auf die Problematik aufmerksam. Daneben gab es auch die Möglichkeit, die Petition zu unterschreiben.

Seit Jahren sind die Wohnungsmieten Spitzenreiter in der österreichischen Teuerungsstatistik. Hauptursache sind schwammige Gesetze, die die Tore für die Preistreiberei weit aufgemacht haben. Ein Punkt, der oft übersehen wird, ist die Rolle der Makler selbst. Da sich ihre Provision nach der Höhe der Miete berechnet, haben sie großes Interesse an maximalen Mieten.
In Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Holland, Belgien, Norwegen, Irland oder der Schweiz muss der Mieter keine Provision zahlen.

„Der Wegfall der Maklerprovision für den Mieter ist nicht nur fair, sondern bringt auch eine Erleichterung bei den Einstiegskosten für Wohnungssuchende“, sagt Wohnungsstadträtin Elke Kahr.
 

DSC_0322.JPG
DSC_0275.JPG
DSC_0276.JPG
DSC_0288.JPG
DSC_0307.JPG
DSC_0323.JPG
DSC_0341.JPG
DSC_0315.JPG

23. Oktober 2015