Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Anschlag auf Fuzos: Nein der KP

Parteder: Bezirksrat soll geschlossen vorgehen

„Die Grazer KPÖ ist entschieden gegen jeden Anschlag, der sich gegen die Fußgängerzonen in der Grazer Innenstadt richtet“.
Das sagte Franz Stephan Parteder, 1. Bezirksvorsteherstellvertreter des 1. Bezirkes, am Montag. Parteder: „Es ist zu hoffen, dass sich die kritischen Äußerungen aus dem Büro des zuständigen Stadtrates Rüsch auch auf den Inhalt der bekannt gewordenen Vorschläge des Straßenamtes beziehen und nicht nur auf ein angeblich „voreiliges“ Agieren von Beamten.

Der KPÖ-Politiker betonte, dass die Fußgängerzonen in Graz die Anziehung der Innenstadt für Besucher erhöht haben und alles in allem auch der Lebensqualität der BewohnerInnen dienen: „Eine Innenstadt, die am Vormittag von schweren LKWs dominiert wird und in der abends Gastgartenlärm bis Mitternacht herrscht, ist für uns nicht akzeptabel."
Die KPÖ geht davon aus, dass alle im Bezirksrat vertretenen Parteien gemeinsam gegen diese Attacken auftreten werden.

20. Februar 2006