Graz: Die Budgetverhandlungen haben begonnen

„Unser Ziel ist die Umsetzung eines stabilen und transparenten Budgets für ein soziales, klimafreundliches und demokratisches Graz“, so Finanzstadtrat Manfred Eber (KPÖ).

20220302_Auftakt_Budgetverhandlungen.jpg

Auftakt Budgetverhandlung mit Stadtrechnungshofdirektor Windhaber, Stadtrat Eber, Finanzdirektor Tschikof (vlnr).

Am Mittwoch erfolgte der Startschuss für die Verhandlungen für das Doppelbudget 2022/23. Zum Auftakt verhandelte Finanzstadtrat Manfred Eber mit Stadtrechnungshofdirektor Hans-Georg Windhaber unter Beisein des Finanzdirektors Stefan Tschikof.

„Dies war für uns auch symbolisch wichtig: Denn die letzte persönlich geführte Budgetverhandlung mit dem Stadtrechnungshof erfolgte zuletzt im Jahr 2014. Und gleichzeitig wollen wir unsere Wertschätzung und die Wichtigkeit des Stadtrechnungshofs als externes Kontrollgremiums der Stadt unterstreichen“, so Eber.

Bis Ende März erfolgen mit allen Stadtsenatsmitglieder sowie der Personalvertretung die weiteren Verhandlungsgespräche. Im April finden die Budgetrunden mit den städtischen Beteiligungen statt. Folgend wird mit 9. Juni das Doppelbudget aufliegen und soll am 23. Juni im Gemeinderat beschlossen werden.

„Am 15. März liegt uns der Rechnungsabschluss vor und ermöglicht uns eine seriöse Einschätzung über die aktuelle Finanzlage der Stadt und deren Beteiligungen. Unser Ziel ist die Umsetzung eines stabilen und transparenten Budgets für ein soziales, klimafreundliches und demokratisches Graz“, so Eber.

3. März 2022