Augarten-Bucht ist Schwarzbau: Gericht hebt Baubescheid auf!

KPÖ-Kritik bestätigt: Den Umbauten des Augartens fehlt nun die rechtliche Grundlage

Augarten_Bild2.jpg
In Interviews gibt sich der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl gerne grün. Aber wie es um seine angebliche Naturverbundenheit tatsächlich bestellt ist, zeigt das jüngste Verfahren gegen ihn und seine Visionen: Der Verwaltungsgerichtshof Wien hat den Umweltorganisationen Naturschutzbund Steiermark und VIRUS recht gegeben, dass sie bei der Planung und Umgestaltung der Augartenbucht Parteienstellung eingeräumt bekommen hätten müssen. Mit dieser Entscheidung fehlt den Umbauten des Augartens die rechtliche Grundlage – die Bucht ist ein Schwarzbau“, fasst Christine Braunersreuther, Naturschutzsprecherin der Grazer KPÖ, zusammen.
 
Die Legalität des Augarten-Umbaus war, so betont sie, vorher schon fragwürdig. Im Flächenwidmungsplan wie auch im Räumlichen Leitbild der Stadt Graz war der Bereich der jetzigen Augartenbucht in seiner ursprünglichen Form als Freiland eingetragen. Erst in der jüngsten Gemeinderatssitzung – also ein Jahr nach Erstellung der Bucht – sollte die Fläche im Nachhinein (!) als Freizeitfläche umgewidmet werden. „Jetzt, wo wir das VGH-Urteil kennen, bin ich doppelt froh, dass wir von der KPÖ dieser nachträglichen Umwidmung nicht zugestimmt haben, sagt Braunersreuther.
 
Die KPÖ-Gemeinderätin hat sich seit jeher dafür eingesetzt, dass der undurchdachten, naturzerstörerischen, klimafeindlichen Hopplahopp-Politik des Bürgermeisters ein Riegel vorgeschoben wird. „In Zeiten des Klimawandels können wir uns die Beton-Visionen des Bürgermeisters einfach nicht leisten“, sagt sie.
 
Für die bereits zerstörte Ufer-Flora und -Fauna im Augarten kommt das Urteil leider zu spät. Naturschutzbund und VIRUS wollen sich jedoch nun für nachträgliche Projektverbesserungen für geschützte Arten einsetzen, insbesondere für Ausgleichsflächen. „Der Unterstützung der KPÖ können sie sich darin sicher sein!“, verspricht Braunersreuther.

 
Braunesreuther - KPÖ - 03.jpg

Dipl.-Museol. (FH) Christine Braunersreuther ist Naturschutzsprecherin der KPÖ im Grazer Gemeinderat.
Kontakt: christine.braunersreuther@kpoe-graz.at

11. März 2021