Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Baumkircherzimmer im Rathaus nach Dagmar Grage umbenennen!

KPÖ-Fabisch: „Verstorbene Stadträtin wäre würdevollere Namensgeberin als ein Söldnerführer des 15. Jahrhunderts“

Baumkircherzimmer.jpg

„Ein opportunistischer Söldnerführer wie Baumkircher ist kein guter Namensgeber für einen Saal im Zentrum des Rathauses. Wie erklärt man dies Touristen von nah und fern? Auch sein grausames Ende (er wurde in der Sackstraße hingerichtet) ist kein Hinweis auf besondere Leistungen für Stadt oder Gesellschaft“, so KPÖ-Gemeinderat Andreas Fabisch.

Er schlägt vor, diesen Saal nach der vor wenigen Wochen verstorbenen Stadträtin a. D. Univ. Prof. Dagmar Grage zu benennen: „Diese couragierte Kämpferin für Naturschutz und nachhaltige Stadtentwicklung war ihrer Zeit deutlich voraus. Als Fachfrau für Stadt- und Landschaftsplanung hinterlässt ihre Arbeit auch nach ihrem Ausscheiden aus der Politik deutliche Spuren, engagierte Bürgerinnen und Bürger fanden in ihrem Büro für Bürgerinitiativen stets ein offenes Ohr und ihre Unterstützung. Basisdemokratie war ihr ein großes Anliegen“, so Fabisch, der für die nächste Gemeinderatssitzung einen Antrag ankündigt.

11. Februar 2015