Bei Anruf: Sammeltaxi

GUSTmobil kommt nach Graz!

Die weißen Flecken auf der Streckennetzkarte der Grazer Öffis sollen verschwinden: Mit GUSTmobil Graz kommt ein Sammeltaxi-System, das der Bevölkerung in dünn besiedelten und daher mit dem öffentlichen Verkehr nicht erschließbaren Stadtteilen ab September zur Verfügung stehen wird. Rund 9.000 Menschen in den Gebieten Platte, Straßgang – Katzelbach und Hafnerstraße sollen mit dem neuen Mobilitätsangebot erreicht werden, die Finanzierung bis Ende 2021 gesichert.

Die Idee ist es, Fahrgäste nach Buchung (mind. 1h vor Fahrtantritt) via App, Web oder Telefon 0123  500 44 11 mittels (Sammel-)Taxi in einem der 3 Bedienungsgebiete von einem Sammelpunkt zum anderen zu bringen. Sammelhaltepunkte berücksichtigen Ziele des täglichen Bedarfs, aber auch bestehende ÖV-Haltestellen, um das Umsteigen in städtische Öffis zu ermöglichen.

GUST.jpg

Das erfolgreiche GUSTmobil kommt ab September nach Graz!

Insgesamt 258 Sammelpunkte sind es, die ab September in den 3 Gebieten angefahren werden. Stadträtin Elke Kahr: „Mobilität für alle möglich zu machen ist ein Grundauftrag für die Stadt. Mit dieser Einrichtung gelingt es, Bedienungslücken in Graz zu schließen.“

Der Fahrpreis richtet sich nach Entfernung und Zahl der beförderten Personen, wird aber in der Regel zwischen einem und fünf Euro liegen. Die Kosten für die Pilotphase inklusive Investitionskosten belaufen sich für die Stadt auf 247.000 Euro, wobei allenfalls zu lukrierende Förderungen nicht berücksichtigt sind.

Konzipiert wurde das neue Angebot von der Abteilung für Verkehrsplanung, mit der Abwicklung betraut ist die Firma IST-Mobil GmbH, die bereits mehrere derartige Mikro-ÖV-Konzepte umgesetzt hat, darunter Mitte 2017 für das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum jenes für Graz-Umgebung. Umgebung. Mit dem zusätzlichen Angebot in Graz wird der Bevölkerung somit ein gemeinsames stadtregionales Mikro-ÖV System bereitgestellt.

 

GUST Sammelpunkte.PNG

Die 258 GUSTmobil-Standorte in Graz.

16. Januar 2019