Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

„Charme einer eigenen kleinen Gemeinde“

91 neue Gemeindewohnungen in Puntigam

Zeppelinstraße-2.JPG

Die letzten zehn von insgesamt 91 neuen Gemeindewohnungen in der Puntigamer Zeppelinstraße wurden heute, Freitag, von Stadträtin Elke Kahr, Landesrat Johann Seitinger und dem Direktor der GWS, Ing. Johannes Geiger an die Mieterinnen und Mieter übergeben.

Die neue Anlage, bestehend aus sieben Häusern, wurde von der GWS in Passivenergiebauweise errichtet, ist klima:aktiv-zertifiziert  und besticht mit einem jährlichen Heizwärmebedarf von weniger als 10 kwh/m². Weitere Ausstattungsdetails dieser hochmodernen Anlage sind kontrollierte Wohnraumlüftungen mit Wärmerückgewinnung, Solar- und Photovoltaikanlage ein Gemeinschaftsraum sowie großzügigen Balkone und Terrassen.

Die Gesamtnutzfläche beträgt 5660 m², die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 11 Millionen Euro. Die Stadt Graz hat das Grundstück zur Verfügung gestellt, das Land Steiermark hat Förderungsmittel zur Verfügung gestellt: Daher sind Bruttomieten inkl. Betriebs-und Heizkosten zwischen 200,- Euro (40m²) und 530,- Euro (90m²) möglich.

Zehn der 91 Wohnungen stehen für betreutes Wohnen zur Verfügung. Dazu kommen fünf weitere barrierefreie Wohnungen.

Die Anlage, von Landesrat Seitinger als „eigene kleine Gemeinde“ bezeichnet, bietet hunderten Menschen ein neues Zuhause.

Stadträtin Elke Kahr: „Nicht nur die niederen Wohnkosten, sondern auch die vielen Angebote vom Gemeinschaftsraum bis hin zu dem großzügigen Platz für Freizeitaktivitäten sind gut durchdacht. Die Voraussetzungen für ein gutes Miteinander zwischen jung und alt sind mit diesem Wohnprojekt mehr als gegeben.“

14. November 2014