Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Christine Schönberg und das Volkshausfest

..Stadtzeitung G7 interviewt die Festorganisatorin

Die Aufgabe.

Ich bin schon seit zwanzig Jahren gemeinsam mit vielen anderen engagierten Mitarbeitern für die Organisation des Fests zuständig. Es hat mir immer irrsinnig Spaß gemacht. Wobei ich sagen muss, dass heuer auch etwas Wehmut dabei ist, da ich Ende des Jahres in Ruhestand gehe und dieses Volkshausfest mein letztes sein wird. I

hr Motto.

Man lernt durch Erfahrung. Das hat sich im Laufe der Jahre immer wieder bestätigt. Die Planung. Zu überlegen beginnt man schon März/April, richtig los geht’s aber nach dem 1. Mai.

Die Gäste.

Die Zahl ist schwankend, aber wir liegen immer zwischen 1200 und 1800 Leuten, da geht’s dann schon ordentlich rund. Im positiven Sinne, versteht sich.

Der Gusto.

Heuer gibt’s unter anderem Kaspressknödel, Gegrilltes und Chili, aber auch für die Vegetarier wird gesorgt sein.

G 7, 2. 9. 2012

3. September 2012