Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Denkmalschutz in Grazer Altstadt nicht lockern!

Gemeinderat Fabisch: "Aussagen von LH-Stv. Schickhofer zum Landesbudget sind gefährliche Drohung"

Kastner-Dach.jpg

Die klare Linie des Grazer Altstadtschutzgesetzes darf nicht unterlaufen werden.

Für Gemeinderat Andreas Fabisch (KPÖ) sind die kürzlich getätigten Formulierungen von LH-Stv. Michael Schickhofer bezüglich der Vorschau auf das neue Landesbudget äußerst problematisch. “Über den Denkmalschutz kann und soll man selbstverständlich immer diskutieren. Aber die Auflagen lockern zu wollen, um Bauvorhaben zu vereinfachen und kostengünstiger zu machen, wäre für den Schutz unserer einzigartigen Grazer Altstadt kontraproduktiv“, warnt Fabisch.

„Ob Einzelobjekt oder ganzes Ensemble – die klare Linie des Grazer Altstadtschutzgesetzes darf nicht unterlaufen werden. Ganz im Gegenteil: Durch die Erarbeitung eines höchst notwendigen Altstadtschutzkatasters (der auch noch nicht erfasste Objekte außerhalb der Schutzzonen nennen würde) gilt es, weitere für die Grazer Stadtgeschichte relevante Bauten aufzulisten und damit die Öffentlichkeit zu sensibilisieren!”, so der Gemeinderat.

 

20. Juni 2016