Dersim – Graz: Zwei Inseln des Widerstandes

Am Freitag den 4. Februar 2022 war Fatih Mehmet Maçoğlu in Graz zu Gast und wurde von Bürgermeisterin Elke Kahr im Rathaus empfangen. Maçoğlu ist Bürgermeister von Dersim/Tunceli, einer Provinzhauptstadt im östlichen Zentralanatolien in der Türkei. Die Besonderheit, die Dersim/Tunceli mit Graz verbindet: Maçoğlu ist der einzige kommunistische Bürgermeister in der Türkei, Graz seit November 2021 die einzige Stadt mit kommunistischer Bürgermeisterin in Österreich. Dersim und Graz sind somit zwei gallische Dörfer, zwei Inseln des Widerstandes, die unter – wenngleich sehr unterschiedlichen – schwierigen Bedingungen versuchen eine soziale Politik im Interesse der großen Mehrheit der Bevölkerung zu machen.

20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (5).jpg

Fatih Mehmet Maçoğlu wurde bereits 2014 zum Bürgermeister der kleinen Kommune Ovacık in derselben Provinz gewählt. Er machte sich sofort daran mit der Bevölkerung gemeinsam, soziale Verbesserungen umzusetzen. Der öffentliche Verkehr wurde vergünstigt und teilweise gratis gemacht, der Preis für Wasser reduziert, Studierende wurden mit Stipendien unterstützt. Außerdem wurde eine landwirtschaftliche Genossenschaft gegründet, Felder zum Volkseigentum erklärt und kollektiv bestellt. Der Bürgermeister packte oft genug selbst mit an. Der Verkauf von anfangs vor allem Feldfrüchten wie Bohnen oder Kichererbsen wurde solidarisch in der Türkei und mittlerweile auch in Europa organisiert, von den Einkommen wiederum wurden Projekte in der Türkei finanziert. Diese Politik sorgte in der ganzen Türkei für Aufsehen und Begeisterung und Maçoğlu erfreut sich großer Beliebtheit. 2019 schaffte er es dann gleich zum Bürgermeister der Provinzhauptstadt gewählt zu werden.

Die soziale Politik wurde selbstverständlich fortgesetzt, auch wenn die Pandemie Vieles erschwerte. Die landwirtschaftliche Genossenschaft produziert mittlerweile über 80 Produkte. Vor allem ärmere Viertel in Dersim wurden mit kostenfreiem Internet und öffentlichen Verkehr versorgt. Eine öffentliche Mensa wurde eingerichtet, in der 300 ärmere Familien täglich bis zu zwei warme Mahlzeiten einnehmen können. Insgesamt wurden viele Familien finanziell oder mit Sachspenden unterstützt. Die kommunalen Bediensteten in Dersim bekommen einen Lohn weit über dem Mindestlohn und zusätzlich sechs Mal im Jahr Boni. Darunter auch am 1.Mai und zum 15-16. Juni (ein wichtiger Tag in der Geschichte der Arbeiter:innenbewegung in der Türkei wegen der großen Streiks am 15 und 16. Juni 1970). Der Frauenrat trifft seine eigenen Entscheidungen und auf deren Basis wurden der 8. März und der 25. November für Frauen zu Urlaubstagen, dazu haben alle Frauen die in der Kommune angestellt sind einen Tag pro Monat Menstruationsurlaub. Für LGBTQI Individuen wurde der Pride Day zum Urlaubstag erklärt. Mit dieser Politik versucht Dersim ein Vorbild zu sein und das strahlt auch weit über die Provinzgrenzen in die ganze Türkei aus.

Im Anschluss an den Besuch im Rathaus war Fatih Mehmet Maçoğlu auch noch im Volkshaus zu einem Gespräch mit KPÖ Gemeinderats- und Bezirksratsmandatar:innen eingeladen. Wir bedanken uns ganz herzlich für den Besuch und den intensiven und produktiven Austausch und hoffen auf weitere Zusammenkünfte.

Hoch die internationale Solidarität!

Yaşasın halkların kardeşliği!

Besuch von Fatih Mehmet Maçoğlu (Fotos: KPÖ Graz)

20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (1).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (2).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (3).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (4).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (5).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (6).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (7).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (8).jpg
20220204_Besuch Fatih Mehmet Maçoğlu (9).jpg

9. Februar 2022