Einladung an einen anonymen Wahlkampf-Poster

Ein Kommentar von Robert Krotzer

Hardcore-Ideologen.jpg

„Schön langsam übernehmen Krotzers Hardcore-Ideologen…das wahre kommunistische Gesicht hinter Kahrs Spendenfassade kommt immer mehr zum Vorschein…“, schreibt „Styrian007“ im Forum der Kleinen Zeitung.

Ein anonymer Poster schreibt im Forum der Kleinen Zeitung von „Kahrs Spendenfassade“ und „Krotzers Hardcore-Ideologen“ unter einen Artikel über das Antreten von Max Zirngast auf der Gemeinderatsliste der Grazer KPÖ. Aus ÖVP-Kreisen wird ja gerne gestreut, dass „der Krotzer“ ein „ganz Wilder“ sei...

Ich hab dazu einen Vorschlag:

Ich lade den anonymen Poster gerne zu uns ein, wo er einerseits einen Blick in die offenen Konten von Elke Kahr und mir werfen kann und andererseits mit uns über das „wahre Gesicht“ der KPÖ Graz diskutieren kann. Eines kann ich vorab verraten: Dass Elke und ich KommunistInnen sind, macht eben den entscheidenden Unterschied aus. Wir machen Politik für und mit den arbeitenden Menschen und spenden monatlich zwei Drittel unserer Gehälter an Menschen in Notlagen, weil wir davon überzeugt sind, dass abgehobene Polit-Gehälter zu abgehobener Politik führen.

Andere wiederum kassieren Spenden in Millionenhöhe von Konzernen, Banken und Superreichen – und machen für sie Politik. Und weil dieses Spiel immer mehr Menschen durchschauen, bringen sich schon die Kampfposter in Stellung, um Elke und die Arbeit der Grazer KPÖ schlecht zu machen.

Das nehmen wir mal so zur Kenntnis und hoffen, dass sich die Menschen ihr eigenes Bild davon machen. Wenn es seitens des anonymen Posters aber ein ehrliches Interesse an einem Gespräch gibt, freue ich mich über Post an: robert.krotzer@stadt.graz.at

robert_02.jpg

Robert Krotzer ist Stadtrat für Gesundheit und Pflege in Graz.

Kontakt: robert.krotzer@stadt.graz.at
Tel.: 0316 872-2070

7. Juli 2021