Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Elisabethschule: Erfolg für KPÖ-Fabisch

Nach Aufnahmestopp werden dort jetzt neue Klassen eingerichtet

Der Schulausschuss wird am 9. November einen schweren Fehler von Stadträtin Grabner (VP) korrigieren: Nach der Schließung der VS Elisabethstraße werden ab dem kommenden Schuljahr an diesem Standort dislozierte Klassen der VS Berlinerring errichtet werden.
KPÖ-Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch sieht in dieser Entscheidung auch einen Erfolg seiner Bemühungen.
Er hatte im Grazer Gemeinderat mehrmals die Auflassung der Elisabethschule kritisiert und – zuletzt in Fragestunde am 17. Februar dieses Jahres - die Forderung nach dislozierten Klassen an diesem Standort erhoben.
Fabisch: „Der vor längerer Zeit von Stadträtin Grabner verfügte Anmelde- und Aufnahmestopp an der Volksschule Elisabeth war ein schwerer Fehler; Schülerinnen und Schüler waren dadurch gezwungen, weite Schulwege in Kauf zu nehmen (z.B. zur VS Berliner Ring).Die KPÖ hat als einzige Partei gegen den Aufnahmestopp gestimmt.
Die Unterbrechungen von mehreren Jahrgängen hätte man sich sparen können - schließlich finden sich im nahen Umfeld keine weiteren öffentlichen Volksschulen.“

3. November 2011