Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Elke Kahr: „Alles daran setzen, Andritzer Laufhaus zu verhindern“

KPÖ-Stadträtin stellt sich hinter die Andritzer Bevölkerung

ElkeNeues Bild.JPG

Mitten im Wohngebiet in Andritz – und ausgerechnet im Gebäude, in dem vorher ein Kindergarten war – soll nun eine „Nutzungsänderung auf Zimmervermietung mit bordellähnlichen Einrichtungen“ erfolgen.

In der direkten Umgebung befindet sich die Volksschule Andritz und Wohnhausanlagen, in der viele Familien mit Kindern wohnen. Die Bevölkerung läuft nun dagegen Sturm.

„Zu recht“, sagt KPÖ-Stadträtin Elke Kahr, die politisch auch zuständig für die Bau- und Anlagenbehörde ist. Sie stellt sich hinter die Andritzer.

„Für mich ist es untragbar, mitten in einem Wohngebiet ein Laufhaus zu genehmigen. Ich werde persönlich auch alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um dieses Projekt zu verhindern.“

27. September 2013