Elke Kahr: „Mieterhöhung aussetzen!“

Nein zur geplanten Richtwertanhebung in Altbauwohnungen!

Mit 1. April sollen die Richtwertmieten in Altbauwohnungen wieder um mehr als 3 Prozent erhöht werden. Das ist ein harter Schlag für jene Mieterinnen und Mieter, die wegen der Corona-Krise Einkommenseinbußen hinnehmen mussten.

Protest_Mieten_Gebühren3.JPG

Konsequent an der Seite der MieterInnen – im Gemeinderat und auf der Straße!

Mit 1. April sollen die Richtwertmieten in Altbauwohnungen wieder um mehr als 3 Prozent erhöht werden. Das ist ein harter Schlag für jene Mieterinnen und Mieter, die wegen der Corona-Krise Einkommenseinbußen hinnehmen mussten.
 
„Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit drängen immer mehr Menschen an den finanziellen Abgrund. Da kann eine Mieterhöhung von 10 bis 20 Euro schon zu viel sein“, fordert die Grazer KPÖ-Stadträtin Elke Kahr den Bund auf, diese Erhöhung auszusetzen.
 
„Insbesondere für die Grazer Gemeindewohnungen, in denen ohnehin nicht jene Menschen wohnen, die zu den Begüterten gehören, gehe ich davon aus, dass es zu keiner Erhöhung kommen wird. Andernfalls werden wir in der nächsten Gemeinderatssitzung einen entsprechenden Antrag einbringen“, kündigt Elke Kahr an.

12. Februar 2021