Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Feinstaub

Gemeinderat Sikora fordert Aufstockung der Mittel für "Frischluft-Ticket"

Landtagswahlen Steiermark 2005

Gemeinderat Christian Sikora: Das Frischluftticket soll nicht nur einem kleinen Personenkreis zur Verfügung stehen.

Das Land Steiermark und die Stadt Graz stellten jeweils 300.000 Euro bereit, um zur Verbesserung der Luftqualität im Raum Graz mit dem "Frischluft-Ticket" der Graz AG möglichst viele Menschen zum Umstieg auf Öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen. Dank der Förderdung kostet das sechs Monate gültige Öffi-Ticket nur 99 Euro. Allerdings kamen bei dieser eigentlich guten Aktion nur sehr wenige Interessenten in den Genuss des Erwerbes eines Frischluft-Tickets.

Gemeinderat Sikora Christian: „Nachdem zahlreiche Beschwerden aus der Öffentlichkeit und vor allem von sozial schwächeren BürgerInnen an mich herangetragen wurden, die keine Möglichkeit zum Erwerb eines Frischluft-Tickets hatten, fordere ich sowohl vom Land als auch von der Grazer Stadtregierung eine sofortige Aufstockung der finanziellen Mittel zum uneingeschränkten Erwerb eines Feinstaub-Tickets für alle Interessenten innerhalb des Aktionszeitraumes!" Sikora weist darauf hin, dass eine Maßnahme wie die Frischluft-Ticket-Aktion nicht nur im Interesse der kleinen Brieftaschen, sondern aller Grazerinnen und Grazer ist. Schließlich würde eine verstärkte Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln eine Verringerung der Feinstaubbelastung durch den PKW-Verkehr bringen und damit unser aller Leben verlängern! 

Rückfragehinweis: KPÖ-Gemeinderat Christian Sikora, Tel.: 0650 27 01 963

23. November 2010