Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Freude über Einigung im Tarifstreit um Rettungskosten

Stadträtin Elke Kahr: "Zum Glück hat die Vernunft gesiegt!"

2011_07_15_Elke_Kahr.jpg

Stadträtin Elke Kahr: "Die KPÖ wäre in Vorlage getreten. Das ist jetzt zum Glück nicht mehr notwendig."

 

Erleichtert zeigt sich Stadträtin Elke Kahr darüber, dass es jetzt doch noch zu einer Lösung im Tarifstreit zwischen GKK und ÖRK gekommen ist.

Kahr hatte ja vergangene Woche spontan beschlossen, über den Sozialfonds der KPÖ in die Bresche zu springen und im Juli zumindest für Sozialcard-Inhaber/innen einen Teil der Kosten für Rettungstransporte zu übernehmen, falls es zu keiner Einigung gekommen wäre. Das ist jetzt nicht mehr notwendig, weil alle bisherigen Fahrten im Juli auch rückwirkend gedeckt werden.

„Zum Glück hat schließlich die Vernunft gesiegt, und die Betroffenen müssen sich nicht länger um die Finanzierung ihrer Rettungsfahrten Sorgen machen“, freut sich die Stadträtin.

 

 

Rückfragehinweis: Stadträtin Elke Kahr: Tel.: 0664 12 09 700

10. Juli 2013