Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Für Grazer Bädergipfel

Zustand des Eggenberger Bades zwingt zum Handeln

KPÖ-Gemeinderat Sepp Schmalhardt fordert einen Grazer Bädergipfel unter Einbeziehung von Politik, Stadtwerken, Vereinen und der Bevölkerung.
Anlass für diesen Vorstoß sind Medienberichte, wonach der Neubau des Eggenberger Bades so gut wie abgesagt wäre.

Schmalhardt: „Der Zustand des Eggenberger Bades erzwingt rasches Handeln. Nicht nur die Badegäste leiden unter den desolaten Bedingungen, sondern auch die Sportvereine mit ihren österreichischen Spitzenschwimmern, den Wasserballern und den Turmspringern klagen über die schlechten Trainingsbedingungen“.

Rückfragehinweis: 06502412291

12. August 2005