Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Gefahren für Landesbibliothek abwenden!

Der Grazer KPÖ-Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch forderte am Freitag Bürgermeister Nagl auf, bei seinen Parteifreunden in der Landesregierung für die Erhaltung der Landesbibliothek als öffentlich zugängliche Universalbibliothek einzutreten.

Anlass für diesen Appell sind Zeitungsmeldungen, die von Gefahren für das Weiterbestehen dieser für die steirischen Landeshauptstadt unverzichtbaren Bildungsinstitution berichten. Das von der Landesamtsdirektion seit September 2003 verhängte Einkaufsverbot für Bücher der Sparten Literatur, Reisen, Kinder- und Jugendbuch deuten darauf hin, dass die Zukunft der Landesbibliothek als Universalbücherei in Frage gestellt ist.
Die nötigen finanziellen Mittel für die Schaffung einer zeitgemäßen Bibliothek sind bisher nicht in Aussicht.

Fabisch: „ Es wäre fatal für Graz als Kulturstadt, wenn die Landesbibliothek in ihrem Bestand eingeschränkt würde. Wir wenden uns gegen die Versuche in Stadt und Land, Budgetprobleme auf Kosten kultureller Einrichtungen wie der öffentlichen Bibliotheken zu lösen.“

Nachfragehinweis: 0699 1277 9610

19. November 2004