Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Gestern am Jakominiplatz: 33,2°C ohne Schatten – Neues Grünraumkonzept erforderlich

KPÖ Gemeinderat Christian Sikora: „Eine Neugestaltung ist aufgrund der tristen Situation des Platzes unabdingbar!“

jakominiplatz_2.jpg

Wenig Schatten am Jakominiplatz. Immer wieder sterben Bäume durch die Fehlplanung ab.

Ein Grünraumkonzept würde den Platz nicht nur ansehnlicher machen, sondern vor allem den Aufenthalt vieler Menschen an heißen Sommertagen erträglicher gestalten. Gemeinderat Christian Sikora hat bei der letzten Gemeinderatssitzung eine Initiative für die dringliche Neugestaltung des Jakominiplatzes gestellt.

„Bei der Gestaltung des Jakominiplatzes im Jahre 1996/97 sind bei der Planung bezüglich Baumpflanzungen und der Erholungsmöglichkeiten leider sehr viele Fehler passiert. An vielen Standorten sind seither die Bäume schon mehrmals abgestorben“ führt Sikora aus. Zu kleine Baumscheiben und nicht ausreichend unterirdischer Platz für den Wurzelraum machen den Bäumen schon seit Anbeginn der Umgestaltung dieses Platzes schwer zu schaffen.

Der Hauptverkehrsknotenpunkt der Stadt ist ein von Feinstaub beschwerter Ort. Ausreichend große Bäume, welche Feinstaub binden und frische Luft zum Atmen, sowie Schatten spenden, würden den Platz viel lebenswerter machen. Auch entsprechende Sitzgelegenheiten – etwa Rundbänke um Bäume – fehlen. „Eine Umsetzung sollte da noch im Frühjahr 2018 vor der Baumblüte erfolgen! Machen wir zusammen mit den BürgerInnen der Stadt den Jakominiplatz zu einem Platz, welcher zum Verweilen einlädt“, kann sich Sikora eine Einbindung der BürgerInnen bei einer Neugestaltung vorstellen.

2. August 2017