Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Gratwein: Volksbefragung ernst nehmen

Elke Kahr: Demokratie nicht infrage stellen

Das Ergebnis der Volksbefragung in Gratwein zeigt, dass zwischen den Befehlen der Landesregierung und der Stimmung in der Bevölkerung ein großes Loch klafft.

ElkeNeues Bild.JPG

Die Grazer KPÖ-Stadträtin Elke Kahr – sie ist auch KPÖ- Bezirksobfrau von Graz und Umgebung – betonte am Sonntag deshalb, dass sie über die Stellungnahme des Gratweiner Bürgermeisters im Anschluss an das mehrheitliche Votum seiner Gemeindebürger gegen die Fusion mit Straßengel mehr als verwundert ist: „Wer den Leuten sagt, dass es sinnlos ist, zu einer Wahl oder Abstimmung zu gehen, weil ohnehin schon alles ausgemacht ist, stellt sich selbst und langfristig auch den Glauben an die Demokratie in Frage.“

Wenn der Bürgermeister auf die niedrige Beteiligung anspiele, so sei daran erinnert, dass die Beteiligung an Wahlen zum EU-Parlament nicht viel höher ist. Diese Wahlen werden aber allgemein als gültig betrachtet.

25. November 2013