Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Graz: Gemeindewohnungen werden schon bewertet


Samstag, 11. Dezember 2004

Verkauf der Grazer Gemeindewohnungen
Wohnanlagen werden bereits bewertet

In der Öffentlichkeit spricht man nicht davon. Man wirft der KPÖ sogar Verunsicherung in der Frage der Grazer Gemeindewohnungen vor. Hinter den Kulissen haben die Vorarbeiten auf einen Verkauf der Grazer Gemeindewohnungen bereits begonnen.
In den Budgetschwerpunkten der Magistratsabteilung für Liegenschaftsverkehr (Stadtrat Riedler) ist klipp und klar die Absicht festgehalten, “mit der Bewertung der Wohnanlagen zu beginnen.”
Auch Stadtrat Riedler selbst leugnet die Absicht, die Gemeindewohnungen zu verkaufen, nicht mehr. Laut der Tageszeitung “Presse” vom Samstag, erklärte er, dass dieser Schritt “mittelfristig notwendig” wäre.
Diese Tatsachen widersprechen der offiziellen Beruhigungsstrategie der SPÖ. Sollen die Grazer Mieterinnen und Mieter solange wie möglich im Unklaren über das geplante Schicksal Ihrer Wohnungen gelassen werden?

Klubobfrau Elke Kahr. „ Mit einem klaren „NEIN“ bei der Volksbefragung am kommenden Sonntag sollte den Grazer „Kuschelkursparteien“die Lust am Abriss einer der wichtigsten Säulen kommunaler Sozialpolitik, nämlich der Ausgliederung der Grazer Gemeindewohnungen genommen werden.

Rückfragehinweis: 872 2060

11. Dezember 2004