Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Graz ist bunt, nicht braun

KPÖ unterstützt Kundgebung gegen Pegida

Robert_Krotzer.jpg

Hitlergrüße, antisemitische Parolen und gewalttätige Übergriffe durch Neonazis – so endete die erste Versammlung der rechtsextremen Gruppierung „Pegida“ vor einigen Wochen in Wien. Nun hat Pegida („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) auch in Graz einen ihrer berüchtigten rassistischen „Spaziergänge“ angekündigt. „Ein Pegida-Aufmarsch hat in Graz – wie auch anderswo – definitiv nichts verloren!“, stellt KPÖ-Gemeinderat Robert Krotzer fest: „Wir brauchen ein solidarisches Miteinander der Menschen für mehr soziale Gerechtigkeit, keine rassistische Hetze und ein Auseinanderdividieren.“

Die KPÖ begrüßt daher die Initiative der Offensive gegen rechts, gegen Pegida auf die Straße zu gehen und schließt sich dem Aufruf für eine breite Gegenkundgebung an: „Menschen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten, Jugendliche, Arbeiter_innen, Angestellte, Familien und Pensionist_innen sind dazu aufgerufen, ein starkes Zeichen gegen Hass und für Solidarität zu setzen! Wir wenden uns explizit auch an jene, die besonders von Rassismus betroffen sind, wie Muslim_innen, Migrant_innen und Flüchtlinge, mit uns gemeinsam zu demonstrieren. Wir werden einen breiten, bunten und lauten Protest gegen Pegida in Graz organisieren!“

19. März 2015