Holding Graz – Verschubbahnhof für FP-Posten?

Elke Kahr zur Meldung über Postenschacher

HoldingGraz2.jpg

Entwicklung bei der Postenvergabe der Holding Graz wirft grelles Licht auf schwarz-blauen Postenschacher in Graz.

Jetzt soll ein FP-Mann an die Spitze der Graz-Linien und auch in den Vorstand der Holding kommen. Das steht – wie die Kronenzeitung am Samstag meldet – schon vor der Ausschreibung des Postens fest.

Die Grazer Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ) betonte in einer ersten Stellungnahme, dass diese Entwicklung ein weiteres grelles Licht auf die Personalpolitik der schwarz-blauen Rathauskoalition in Graz wirft.

Elke Kahr: „Damit erweist man dem öffentlichen Personennahverkehr in Graz keinen Liebesdienst. Ich habe in meiner Arbeit die Beschäftigten der Verkehrsbetriebe als hochmotivierte Menschen kennengelernt, die mit Herz und Seele für den Ausbau des ÖPNV eintreten und ihn attraktiver machen wollen.“

Gerade weil die Verkehrsbetriebe das Herzstück der Verkehrswende in Graz sind, darf man sie nicht zum Verschiebebahnhof für FP-Manager machen, die auf Bundesebene seit dem Regierungswechsel nicht mehr gebraucht werden.

Außerdem ist es nicht von Nachteil, wenn jemand einen Betrieb leitet, der ihn von der Pike auf kennt. Diese Chance wird durch die kolportierte Entscheidung von ÖVP und FP vergeben.

8. August 2020