Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Graz: Seniorenermäßigung nicht an ÖBB-Card binden!

Vorstoß von Gemeinderätin Gerti Schloffer

Wer in Graz künftig ermäßigte Seniorenkarten für Bus und Tram kauft, soll nicht gezwungen werden, dafür eine ÖBB-Vorteilscard anzuschaffen. Das fordert KPÖ-Gemeinderätin Gerti Schloffer in einem Antrag an den Gemeinderat.
Der Kauf von ermäßigten Seniorenkarten ist im Steirischen Verkehrsverbund und damit auch in Graz an den Besitz der ÖBB-Vorteilscard-Senior gebunden. Dabei würde das Vorzeigen eines Lichtbildausweises genügen, um nachzuweisen, dass man älter als 60 Jahre ist.
Diese Hürde für Senioren stößt auf Unverständnis, vor allem, weil es bei Fahrscheinkontrollen dazu kommen kann, dass ältere Menschen, denen diese Bestimmung nicht bewusst war, Strafe zahlen müssen.
In Wien gibt es nach unseren Informationen diese Bindung der Seniorenermäßigung an die ÖBB-Vorteilscard nicht. Und auch für die neu eingeführte Fahrscheinermäßigung für 14 -19-jährige Jugendliche in der Steiermark ist keine Bindung an eine ÖBB-Karte notwendig.

Es ist längst überfällig, die Bindung der Seniorenkarten (Stunden-und 24-Stundenkarten) in Bus und Tram an die ÖBB-Vorteilscard Senior aufzuheben.

14. Mai 2012