Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Heimgartenanlage langfristig absichern

Anfrage von Gemeinderätin Ulrike Taberhofer

Die langfristige Existenz des Heimgartens "Steirischer Panther" im Grazer Stadtbezirk Lend ist anscheinend nicht ausreichend gesichert. KPÖ-Gemeinderätin Ulrike Taberhofer macht den Bürgermeister in einer Anfrage auf diese Entwicklung aufmerksam.
Die KPÖ-Politikerin: „Der Heimgarten zwischen der Laudongasse und der GVB-Straßenbahnremise ist für viele BewohnerInnen ein wichtiges Stück Grün, das sie in liebevoller Kleinarbeit in ihrer Freizeit bearbeiten. Jetzt haben sich einige Menschen an mich gewendet, da sie wieder einmal Sorge um den Weiterbestand der Heimgartenanlage haben. Es ist ihnen zu Ohren gekommen, dass einzelne Gärten nach Auslaufen der Pachtverträge nicht mehr weitervergeben werden und sie so sukzessive unbestellt bleiben. Diese Strategie soll anscheinend langfristig dazu führen, dass die Grundfläche im Interesse des privaten Eigentümers anders genutzt werden soll.“

Die KPÖ fordert den Bürgermeister auf, die verantwortlichen Stellen zu kontaktieren und sich für den Erhalt der bestehenden Heimgartenanlage zwischen der Laudongasse und der Eggenbergerstraße einzusetzen.

21. Oktober 2009