Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Heinrichstraße darf keine Häuserschlucht werden!

Geplante Baudichteerhöhung ermöglicht Monsterbauten

andreas_fabisch.jpg

Große Aufregung herrscht in der Heinrichstraße: Von geplanten Bauvorhaben ist die Rede, die auf Grund möglicher Baudichteerhöhung Ensemblecharakter und Erscheinungsbild dieser Straße gewaltig verändern würden.

KPÖ-Gemeinderat Andreas Fabisch: „Nicht nur der geplante Abriss der Villa in der Heinrichstraße 103 zur Errichtung eines Hauses mit 11 Wohneinheiten ist Anlass zur Sorge von Anrainerinnen und Anrainern. Das Bauvorhaben Heinrichstraße 73 („Altes Zieglerhaus“) wäre ein richtiger Monsterbau, der jedes Maß sprengen würde und den Charakter dieses Straßenabschnitts endgültig zerstören würde.“

30. Juni 2016