Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Historische Gebäude schützen!

Gemeinderat Fabisch bekräftigt Forderung nach empflindlichen Strafen

Kommodhaus.jpg

Das Kommodhaus steht nicht mehr. In die Baulücke soll ein profitträchtigeres Objekt kommen.

„Schicksale wie jene des Kommod- und des Girardihauses hätten so vielleicht verhindert werden können“, erklärt Fabisch die Forderung der KPÖ, das Steiermärkische Baugesetz anzupassen. Eigentümer von denkmalgeschützten oder in der Altstadtzone liegenden Gebäuden sollten mit hohen Strafen rechnen müssen, wenn sie ihren Erhaltungspflichten nicht nachkommen!

„Der Begriff der Instandhaltungspflicht müsste auch genau definiert werden, denn es ist offensichtlich möglich, trotz umgesetzter Instandhaltungsaufträge das Haus dennoch so lange verfallen zu lassen, bis die endgültige wirtschaftliche Abbruchreife eintritt“, konkretisiert Fabisch die KPÖ- Forderung.

 

25. September 2015