Historisches Ergebnis für Grazer KSV

Kommunistische Erfolge bei Grazer Uni-Wahlen – Kahr und Krotzer gratulieren

KSV_OEH-Wahl2017.jpg

Von einem auf zwei Mandate auf der Uni Graz und erstmals den Einzug auf der TU und der PH geschafft – das sind die Erfolge, die der Kommunistische StudentInnenVerband (KSV) bei der Wahl der Österreichischen Hochschülerschaft einfahren konnte.

10,7 Prozent auf der Karl-Franzens-Universität (+3,2) = 2 Mandate (+1)
6,5 Prozent auf der Technischen Universität (+2,4) = 1 Mandat (+1)
11,8 Prozent auf der Pädagogischen Hochschule (+11,8) = 1 Mandat (+1)

„Das fette Plus ist eine Belohnung für die unermüdliche Arbeit, die der KSV seit Jahren leistet“, freut sich Stadtrat Robert Krotzer: „Der finanzielle und der Leistungsdruck nehmen massiv zu, Seminar- und Laborplätze reichen nicht aus. Darum ist es so wichtig, dass mit dem KSV eine konsequente und kämpferische Kraft so gestärkt wurde.“

„Egal ob beim Widerstand gegen die Abschaffung der Wohnbeihilfe oder wenn es darum geht, bei den täglichen Problemen weiterzuhelfen – der KSV ist eine konsequente und glaubwürdige Interessensvertretung und ein verlässlicher Partner – nicht nur für die KPÖ, sondern vor allem für die Studierenden. Der große Erfolg ist hochverdient“, gratuliert die Grazer KPÖ-Obfrau Stadträtin Elke Kahr.

Auch das Mandat auf Bundesebene konnte gesichert werden. Die Grazer KPÖ gratuliert.

19. Mai 2017