Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Jahngasse: Monogioudis weist Vorwürfe von Nagl zurück

Der Auftrag kam aus dem Ressort von VP-Stadtrat Rüsch

Stadträtin Monogioudis: "Auftrag für Fällung der Jahn-Allee
kommt von Rüsch-Abteilung"

Anlässlich der heutigen Fällung der Alleebäume in der Grazer Jahn-Allee stellt die für die Grazer Wirtschaftsbetriebe zuständige Stadträtin Wilfriede Monogioudis Folgendes fest:

Die Grazer Wirtschaftsbetriebe haben im Juni 2007 den Auftrag erhalten, die Bäume in der Grazer Jahn-Allee mit Frist Ende Februar 2008 zu fällen und gegen Jungbäume auszutauschen. Dieser Auftrag kam von der zuständigen Abteilung für Grünraum und Gewässer, die in den Zuständigkeitsbereich von Herrn Stadtrat DI Gerhard Rüsch gehört; Der Auftrag liegt schwarz auf weiß vor, er wurde nie abgeändert oder verworfen, sondern im Gegenteil sogar bestätigt.

Im Zusammenhang mit den veränderten Arbeitsaufträgen in der Dubrovnik-Allee hat Ing. Martin Nigitz Ende Jänner beim Auftraggeber DI Robert Wiener (A10/5 Abteilung für Grünraum) nachgefragt, ob der "Auftrag Jahn-Allee" unverändert bleibt. Er erhielt die Auskunft, dass dieser Auftrag voll inhaltlich bis Ende Februar durchzuführen ist. Gestern, am 13. Februar, informierten die Grazer Wirtschaftsbetriebe die Abteilung für Grünraum nochmals, dass die Arbeiten wie angekündigt heute beginnen würden und erhielten dabei eine erneute Bestätigung des Auftrages. Aufgrund dessen wurde mit diesen Arbeiten heute auftrags- und plangemäß begonnen.

Vor dem Hintergrund dieser Faktenlage weist Stadträtin Monogioudis den Vorwurf von Herrn Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, wonach sie für diesen Auftrag verantwortlich wäre, entschieden zurück.

14. Februar 2008