Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Jakomini: Keine Mehrheit für Bezirkszusammenlegung

In der gestrigen Bezirksratssitzung in Jakomini wurde dem Vorschlag von Bezirksvorsteher Kraxner (ÖVP), die Grazer Bezirke zusammenzulegen und insbesondere Jakomini und Liebenau zu fusionieren, eine klare Absage erteilt.

"Ich sehe dabei keinen Einsparungseffekt, sondern nur eine weitere Zentralisierung und somit das Gegenteil von Bürgernähe, wenn durch die Zusammenlegung bei gleichem Personalstand neue und größere Büros angemietet werden müssen.", sagt KP-Bezirksvorsteher Stv. Herbert Wippel.

13. Dezember 2006