Kaffeehaus im Forum Stadtpark?

Stadträtin Elke Kahr: „Absichten, die den Kulturbetrieb im Forum Stadtpark einschränken würden, gehören klar hintangestellt. Kaffeehäuser gibt es rund um den Stadtpark genug!“

800px-Graz_Forum_Stadtpark_03.jpg

Foto: ©Funke, wikipedia.org Elke Kahr befürchtet eine Einschränkung des Kulturbetriebs im Forum Stadtpark.

Es war im Jahr 1959, dass Grazer Künstlerinnen und Künstler das Forum Stadtpark vor dem Abbruch gerettet haben. Seither ist das Forum Stadtpark ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt des Grazer Kulturlebens mit einem klaren gesellschaftlichen und kulturpolitischen Auftrag. Auf drei Geschoßen findet intensivster Kulturbetrieb und kreativer Austausch statt. 150 bis 190 Veranstaltungen – Ausstellungen, Diskussionen, Konzerte - mit 20.000 bis 22.000 Besucherinnen und Besuchern verzeichnet das Forum Stadtpark pro Jahr.

Die Absichten, im Forum Stadtpark ein Kaffeehaus einzurichten, machen Stadträtin Elke Kahr ernsthaft besorgt. „Ein Kaffeehausbetrieb würde das Forum Stadtpark in seiner jetzigen Struktur und mit seinem jetzigen Geschehen stark beeinträchtigen“, betont Kahr. Sie sieht hinter den kolportierten Plänen das Bestreben einiger politischer Kräfte, kritische KünstlerInnen zurückzudrängen. Auch der öffentliche Raum ohne Konsumzwang würde weiter eingeschränkt. „Vordergründig wird davon geredet, ein schickes Angebotes für die Grazerinnen und Grazer zu schaffen. Es ist aber zu befürchten, dass man den Kulturbetrieb, der einigen in unserer Stadt unbequem ist, in seiner jetzigen Form einschränken will“, so die Stadträtin. „Dabei haben wir in Stadtparknähe viele schöne und tolle Kaffeehäuser, braucht also nicht noch eins mitten im Park. Derlei Absichten gehören klar hinangestellt.“

24. August 2018