Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Kein Geld für Kastner-Dach?

Seltsam: Für Großinvestition in Klagenfurt ist Geld da, für versprochenes Bronzedach in Graz nicht

Kastnerdach.jpg

Von der UNESCO wurde sie zum Welterbe gemacht: die Grazer Dachlandschaft. Kastner & Öhler löst sein Versprechen nicht ein und riskiert damit, das Graz seinen Weltkulturerbe-Titel verliert. Foto: Pia Schmikl

2006 erteilte die Stadt Graz dem Kaufhaus Kastner & Öhler die Bewilligung zu einem groß angelegten Umbau. Versprochen wurde damals, dass durch eine Bronze-Auflage das Dach des Kaufhauses sich in die Grazer Dachlandschaft einfügen würde. Passiert ist bis heute nichts! „Ist das die Art und Weise, wie sich ein Geschäftsmann an seine Versprechen hält?“ Mit dieser Frage machte Gemeinderat Andreas Fabisch im Jänner einmal mehr auf das jahrelange Versäumnis aufmerksam.

Man sei angesichts der wirtschaftlichen Lage und der angespannten Situation für den Handel „aktuell“ nicht in der Lage, die zur Installation des Bronzedaches notwendigen Investitionen zu stemmen, hieß es in den letzten Jahren immer wieder seitens der Geschäftsführung.

Zuletzt wurde bekannt, dass Kastner & Öhler demnächst ein vierstöckiges Geschäftsgebäude im Herzen von Klagenfurt errichten und dabei einen zweistelligen Millionenbetrag investieren will.

„Es ist schon sehr seltsam – für eine Großinvestition in Klagenfurt ist das nötige Geld offenbar vorhanden, für das der Grazer Bevölkerung seit zehn Jahren versprochene Bronzedach offensichtlich nicht. Dabei riskiert das Kastner-Management bewusst, dass Graz seinen Weltkulturerbetitel für Altstadt/Dachlandschaft verliert“, ärgert sich der KPÖ-Gemeinderat.
 

23. November 2015