Kinder- und Jugendpsychiatrie

"Unzureichende Versorgung" - Ein Kommentar von Gemeinderätin Elke Heinrichs

Heinrichs-KPÖ-04.jpg

Gemeinderätin Elke Heinrichs setzt sich seit Beginn ihrer politischen Karriere für kostenlose Psychotherapien für alle ein.

Laut Volksanwaltschaft (Bericht an den Landtag Steiermark 2016-2017) ist nach mehreren Kritiken an fehlenden vollstationären Betten und tagesklinischen Plätzen in Reaktion seitens der Verantwortlichen im Rahmen des Regionalen Strukturplanes eine Aufstockung des stationären und ebenso eine deutliche Erweiterung des ambulantenVersorgungsangebotes in Aussicht bzw. erfolgt. Die Steiermark nimmt/nahm bezüglich der Bettenziffer österreichweit den letzten Platz ein!

Multiprofessionelle, eng vernetzt arbeitende Teams, niederschwellige, wohnortnahe, kostenfreie psychiatrische bzw. psychotherapeutische Versorgung sind seit den diesbezüglich anhaltenden Kritiken aus Richtung der Volksanwaltschaft, der Ärztekammer, des Landesschulrates etc. immer wieder geboten.

Mit dem 10. Oktober 2018 sind diversen Meldungen (ORF) und Veranstaltungen (Grazer Innenstadt) zufolge leider die kritischen Stimmen zu den sattsam bekannten Missständen wieder aktuell:

Promente weißt darauf hin, dass für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche eine ständig besetzte Anlaufstelle (24-Stunden-Dienst), sowie eine mobile Unterstützung für Notfälle dringend erforderlich sind.

Die Kinderliga kritisiert, dass „für diese Bundesregierung die Anliegen der Kinder und Jugendlichen offensichtlich keine Priorität darstellt“. - Sie fordert dringend psychotherapeutische Hilfe auf Krankenschein zur Behandlung immer breiterer Gesellschaftsschichten.

Pädagogen und Pädagoginnen (ORF 1 und 2) weisen auf mehr und mehr Belastungen in Schulen durch Stress, Ängste, Verhaltensauffälligkeiten etc. hin. Man beklagt die viel zu langsam anlaufende therapeutische Betreuung, welche auch zum Schutz für das pädagogische Personal notwendig wäre!

Mit Beginn meiner Gemeinderatstätigkeit habe ich mich als Gesundheitssprecherin der KPÖ Graz durch zahlreiche Initiativen in Richtung dieser Themen bemüht. Wir von der KPÖ treten auf weiterhin dafür ein, dass Psychotherapie sehr rasch und für alle zu Verfügung stehen muss.

 

Elke Heinrichs, KPÖ-Gemeinderätin

17. Oktober 2018