Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

KindergartenpädagogInnen

Gemeinderat Fabisch fordert Erhöhung der Ausbildungskapazitäten

andreas_fabisch_640x480.jpg

Gemeinderat Andreas Fabisch: "Viele junge Menschen können die von ihnen angestrebte Ausbildung nicht absolvieren."

In Graz gibt es mit der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) für die Ausbildung zur Kindergartenpädagogin/zum Kindergartenpädagogen nur eine Ausbildungsstätte. Mit heutigem Tag ist die Anmeldefrist für das nächste Schuljahr zu Ende gegangen.

Die AbsolventInnen der BAKIP sind hervorragend vorgebildet, auch für alle anderen pädagogischen Bereiche.

Doch leider verfügt die Bildungsanstalt nur über begrenzte Kapazitäten. „Viele junge Menschen aus der Landeshauptstadt, die den Wunsch haben, sich in diesem Bereich ausbilden zu lassen, können nicht aufgenommen werden", stellt KPÖ Bildungssprecher Andreas Fabisch fest.

Aufgrund der Tatsache, dass sehr viele MaturantInnen in pädagogischen/psychologischen Berufsfeldern weiterstudieren, aber auch aufgrund der mehr als mäßigen Bezahlung (die raschest an die anderen pädagogischen Gehälter angeglichen werden muss), besteht weiterhin ein Mangel an voll geprüften KindergartenpädagogInnen, die zur Verfügung stehen.

Daher fordert der Gemeinderat: „Das Angebot an Ausbildungsplätzen für angehende Kindergartenpädagoginnen muss gesteigert werden, entweder durch eine Erhöhung der Aufnahmekapazitäten der BAKIP im Westen der Stadt oder durch eine zweite Schule am linken Murufer."

 

 

 

Rückfragehinweis: Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch: Tel. 0699 12 77 96 10

11. März 2011