Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

"KP: Integration im Gemeindebau"

Kleine Zeitung über die Vorschläge von Stadträtin Kahr

Die KPÖ sei weiter bereit, die Verantwortung für das städtische Wohnungsamt zu übernehmen. Das bedeute aber auch, dass die Rahmenbedingungen stimmen müssten und "dass wir weiterhin keiner Privatisierung der Gemeindewohnungen zustimmen werden", erklärte am Mittwoch KP-Stadträtin Elke Kahr.

Integrationsarbeit. Ein großer Wunsch von Kahr für die nächste Periode ist die Verstärkung der Integrationsarbeit in städtischen Wohnsiedlungen. Kahr: "Wir fordern die Schaffung von effektiven Formen der Gebietsbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Integrationsreferat." Weiters fordert die Wohnungs-Stadträtin ein eigenes Budget, um Grundstücke für den Neubau von Gemeindewohnungen kaufen zu können. Und die Sanierung der Gemeindehäuser soll in dieser Periode abgeschlossen werden.

(Kleine Zeitung, Region Graz, 8.2.07)

8. Februar 2008