Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

KPÖ fordert: Top-Ticket auch für Studierende!

Robert Krotzer hofft auf einstimmigen Beschluss im Gemeinderat

Robert_Krotzer.jpg

Ein Jahr lang um 96 Euro alle Verkehrsmittel in der Steiermark benutzen: das können Jugendliche in Ausbildung durch das „Top-Ticket“. Ausgenommen davon sind allerdings Studierende – ein Missstand, den KPÖ-Gemeinderat Robert Krotzer nun beheben will.

In einem dringlichen Antrag fordert er Land und Bund auf, dieses Angebot auf Studierende auszuweiten. „Als vor wenigen Monaten der Mobilitätsscheck für Studierende gekürzt wurde, beriefen sich alle Rathaus-Parteien auf das Top-Ticket“, erinnert Krotzer. Er hofft deshalb auf einen einstimmigen Beschluss seines Antrages in der Gemeinderatssitzung kommende Woche.

„Als Universitätsstadt muss Graz den zehntausenden jungen Menschen, die unsere Stadt wesentlich mitprägen und -gestalten, bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen“, mahnt Krotzer und erinnert an die angespannte finanzielle Situation, in der sich viele Studierende befinden.

Bereits mehr als 6.000 UnterstützerInnen hat mittlerweile eine Online-Petition mit der Forderung nach einer Ausweitung des Top-Tickets.

14. März 2014