Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

KPÖ will Städtepartnerschaft Graz-Kobanê

Syrische Stadt Kobanê ist Symbol des Widerstands gegen die Terrormilizen des IS

Robert_Krotzer.jpg

Die nordsyrische Stadt Kobanê (Ain Al-Arab) erlangte in den vergangenen beiden Jahren internationale Berühmtheit und wurde zum Symbol des Widerstands gegen die Terrormilizen des sogenannten „Islamischen Staats“. Kurdische Einheiten der Volksverteidigungsarmee YPG und internationale Verbündete konnten die Stadt vor dem Angriff der IS-Einheiten verteidigen und diese schließlich zurückdrängen. Für die Menschen in Nordsyrien war dieser Sieg sowohl als Schutz vor dem Terror sowie als Zeichen für eine demokratische, säkulare Gesellschaft von enormer Bedeutung.

„Auch viele Menschen in Graz nahmen Anteil an diesem Kampf für Demokratie und Menschlichkeit und unterstützten die notleidenden Menschen der Region mit Geld- und Sachspenden“, sagt KPÖ-Gemeinderat Robert Krotzer. Er wünscht sich eine Städtepartnerschaft zwischen Graz und Kobanê. In mehreren Gesprächen zwischen Mitgliedern der Grazer Stadtregierung und VertreterInnen der Stadt Kobanê wurde in der Folge bereits die Möglichkeit einer Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten erörtert.

Mit seinem Antrag im Gemeinderat will Krotzer jetzt Bewegung in die Sache bringen.

Kobani-Demo-Graz.jpg

Hunderte Menschen gingen im Oktober 2014 auf die Straße, um ihre Solidarität mit Kobanê zu demonstrieren.

12. April 2016