Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Lästige Straßenbahnwerbung - verklebte Fenster

Anfrage von Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch

Immer öfter werden die Fenster von GVB-Straßenbahnen mit Werbefolien zugeklebt. Das gefällt bei weitem nicht allen BenützerInnen der Straßenbahn. Deshalb richtet KPÖ-Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch eine Anfrage an Bürgermeister Nagl.
Der KPÖ-Mandatar: „ Ein Umstand, der ganz sicher nicht zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs, sondern eher zur Verärgerung vieler zahlender Fahrgäste beiträgt (aber leicht zu korrigieren wäre) ist die Unsitte, Fenster durch Werbefolien zu verkleben und so den Passagieren den Blick auf unsere schöne Stadt zu erschweren oder zu verunmöglichen. Erfolgt diese aufdringliche Gestaltung blickdicht und über mehrere Scheiben zugleich, wird vor allem älteren Passagieren auch die Orientierungsmöglichkeit reduziert.
Wenn schon Werbung sein muss, so bieten die Metallflächen der Verkehrsmittel garantiert genug Raum für entsprechende Reklamehinweise.“

Deshalb ersicht die KPÖ den Bürgermeister, darauf hinzuwirken, dass in Zukunft die Sichtscheiben der öffentlichen Verkehrsmittel in Graz zur Gänze als Werbeflächen ungenutzt bleiben.

13. Mai 2009