Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Masterplan "Mehr Platz für Kinder"

Gemeinderat Christian Sikora: "Kinder haben ein Recht zum Spielen"

Landtagswahlen Steiermark 2005

Gemeinderat Christian Sikora: "Für unsere Zukunftsträger sollte es nicht an finanziellen Mitteln fehlen."

Das Problem ist Generationen übergreifend: Wenn Kinder in Wohnsiedlungen ihren Bedürfnissen nachkommen, sind Konflikte vorprogrammiert. Zu wenig Platz und zu wenig Toleranz ergeben ein alltägliches Streitpotential. Die Konflikte sind aber auch Indiz dafür, dass es an ausgeklügelten Systemen für ein Zusammenleben fehlt. Einerseits sind da die älteren Bewohner, die Ruhe und Erholung suchen, andererseits wollen Kinder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen.

Gemeinderat Christian Sikora: "Kinder haben ein Recht zum Spielen. Darum fordere ich einen Masterplan für „Mehr Platz für Kinder". Neue Wohnprojekte sollten verpflichtend geeignete Spielplätze mitprojektieren, bestehende Wohnanlagen gehören evaluiert. Fakt ist, dass es auf alle Fälle viel zu wenig geeignete Kinderspielplätze gibt. Wohnbauträger gehören da genauso in die Pflicht genommen wie die Verantwortlichen der Stadt Graz."

Wie gering der Stellenwert der Kinder in unserer Gesellschaft ist, zeigt auch die Gestaltung der Plätze im öffentlichen Raum. „Während es in anderen Städten eine Selbstverständlichkeit ist, Spielgelegenheiten für Kinder bei der Gestaltung von öffentlichen Plätzen zu integrieren, dominierten bei der Platzgestaltung in Graz langweilige Betonwüsten und Verkaufsstände", stellt Sikora fest. „Dabei sollte es gerade für unsere Zukunftsträger nicht an finanziellen Mitteln fehlen".

 

Rückfragehinweis: KPÖ-Gemeinderat Christian Sikora, Tel.: 0650 27 01 963

 

27. April 2010