Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Mehr Baum-Infos für Naturinteressierte

KPÖ-Braunersreuther: „Nicht nur Kinder haben ein Interesse, was in ihrer Umwelt wächst“

Christine Braunersreuther.jpg

Graz hat eine große Vielfalt im Baumbestand. Das ist sehr schön, aber leider nur wenigen Menschen bekannt. Denn wer nicht gerade mit einem botanischen Ratgeber unterwegs ist, kann die meisten Bäume gar nicht erkennen und zuordnen. „Das ist schade, denn der Erfahrung nach haben nicht nur Kinder lebhaftes Interesse, was in ihrer Umwelt wächst (und ob man das vielleicht auch essen kann), und Umweltbildung sorgt bekanntlich für besseren Umgang mit der nun bekannten Natur“, sagt KPÖ-Gemeinderätin und Familiensprecherin Christine Braunersreuther.

Das Interesse an der Natur wird meist vor Ort, im Vorbeigehen, geweckt. Daher wäre es ideal, diesem Interesse gleich vor Ort zu begegnen. Mit so genannten Alle-Baum-Initiativen wurde bereits in einigen Städten begonnen, die städtische Baumvielfalt auf Schildern vor Ort zu benennen und zu erklären. „Diesem Beispiel sollte die Stadt Graz folgen und vor allen Dingen an Orten wie in der Nähe von Bus- und Bimhaltestellen, wo Leute Zeit haben zum Lesen, Infotafeln zu Bäumen aufstellen“, schlägt die Gemeinderätin vor.

Neben Beschilderung im Stadtraum sollte auch ein besonderes Augenmerk auf den Schlossberg gerichtet werden. Dessen besondere Botanik ist in vielen Reiseführern beschrieben, kann aber vor Ort kaum nachvollzogen werden. „Hier wäre eine Idee, einen Baumpfad zu beschildern und auszuweisen, den man in der Folge dann auch touristisch bewerben könnte“, so Braunersreuther.

Beide Vorschläge wird sie in der Gemeinderatssitzung am kommenden Donnerstag einbringen.

7. April 2016