Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Mehr Geld: Vereine können aufatmen

Gemeinderätin Sahar Mohsenzada: „Die Aufhebung der 5-%-Sperre für Subventionen würdigt die Arbeit zahlreicher Vereine, die Großartiges leisten.“

Mohsenzada%20Sahar,%20Mag-KPÖ-13x20.jpg

„Die Vereine sind der Lebensnerv unserer Stadt. Gerade deshalb ist es wichtig, dass sie ihre Leistungen aufrechterhalten können – und bei der Vereinsarbeit nicht der Rotstift angesetzt wird“, betont Gemeinderätin Sahar Mohsenzada.

Nachdem bekannt wurde, dass es für das Jahr 2017 einen Budgetüberschuss gegeben hat, wandte sich Mohsenzada daher in der April-Gemeinderatssitzung an Finanzstadtrat Riegler mit dem Ersuchen, die Kürzung der für 2018 vorgesehenen 5-%-Sperre bei den Subventionen wieder rückgängig zu machen.

 

Vergangene Woche kam die Antwort aus dem Finanzressort: Der Finanzstadtrat wird die Budgetsperre ab 1. 6. 2018 tatsächlich aufheben.

 

Die „Fünf-Prozent-Sperre“ hätte hauptsächlich Vereine getroffen, die in Graz großartige Arbeit leisten und unsere Stadt mit ihren Angeboten und ihrem Engagement bereichern“, so Mohsenzada. „Umso wichtiger ist es, dass ihre Arbeit auf diese Weise gewürdigt wird.“

 

Ein Wermutstropfen aber bleibt: Viele Förderungen und Subventionen wurden schon lange nicht mehr an die Inflation angepasst, was eine faktische Kürzung bedeutet. Auch hier wäre dringendes Handeln geboten.

30. April 2018