Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Messe-Schlössl: Verbauung drängt nicht!

Grazer Wechselseitige setzt Messe und Stadt Graz unter Druck.

"Die Stadtplanung soll gemäß dem Siegerprojekt für das östliche Messe-Areal einen Bebauungsplan erstellen, wie er als Entwurf schon fertig war und sich nicht von Bauspekulanten unter Druck setzen lassen.", mahnt KPÖ-Klubobmann Sepp Schmalhardt.

"Wenn es um die Zwischenfinanzierung für die Messe geht, so hat die Stadt auch die Möglichkeit über die GBG das Areal kaufen zu lassen oder gar selbst verwerten zu können." Und Schmalhardt erinnert daran: "Gerade für solche Situationen wurde diese Gesellschaft einst von der Stadt gegründet."

30. Mai 2009