Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Mobilitätsscheck rasch umsetzen!

Gemeinderat Robert Krotzer: "Unsicherheit für Studierende muss ein Ende finden!"

Teure Öffis.jpg

Ein Vier-Monats-Ticket für Studierende würde ohne Mobilitätsscheck 110,20 Euro statt bisher 80,20 Euro kosten, was für viele einfach nicht leistbar ist!

In wenigen Tagen beginnt für die über 40.000 Grazer Studierenden das Sommersemester. Unklarheit und Verunsicherung herrscht bisher aber noch über die Fortsetzung des Mobilitätsschecks, der Studierenden eine Unterstützung beim Semesterticket für den Öffentlichen Verkehr sichert. Um die Weiterführung des Mobilitätsschecks zu sichern, stellte KPÖ-Gemeinderat Robert Krotzer im Dezember 2014 einen entsprechenden Antrag, der von allen Rathausparteien – mit Ausnahme der FP – angenommen wurde.

„Ohne Mobilitätsscheck würde es für viele Studierende zu empfindlichen Verteuerungen kommen“, warnt Robert Krotzer und verweist etwa darauf, dass sich ein Vier-Monats-Ticket von bisher 80,20 Euro auf 110,20 Euro verteuern würde. Krotzer: „Für viele Studierende ist das einfach nicht leistbar!“

Robert Krotzer ersucht daher die zuständigen Stellen der Stadt Graz um eine rasche Lösung im Interesse der Studierenden und verspricht, weiterhin „lästig“ zu sein. „Es wäre nach der positiven Entwicklung bei der Verbilligung der Jahreskarte das absolut falsche Signal, wenn man nun die Studierenden zur Kassa bittet!“, meint Krotzer abschließend und verweist zudem darauf, dass der Mobilitätsscheck sogar Budgetvorteile für die Stadt hat: Bei einer Jahreskarte muss die Stadt 171 Euro zuschießen, beim Mobilitätsscheck für vier Monate lediglich 30 Euro, für fünf Monate 35 Euro und für sechs Monate 40 Euro.

16. Februar 2015