Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Murkraftwerk Puntigam: Für umfassende Information

Umwelt- und Naturschutzorganisationen und Bevölkerung einbeziehen

Kritik an der Vorgangsweise von Bürgermeister Nagl in der Sache des Plans eines Murkraftwerkes in Graz-Puntigam übte die Grazer KPÖ-Stadträtin Elke Kahr am Montag.

Statt medialer Schnellschüsse wäre in diesem Zusammenhang eine umfassende Information der Bevölkerung über Pro und Contra notwendig. Deshalb tritt die KPÖ für eine öffentliche Informationsveranstaltung ein, an der die Kraftwerksbetreiber, die Mitglieder der Stadtregierung, vor allem aber auch die Umwelt- und Naturschutzorganisationen teilnehmen sollen. Die Bevölkerung soll zu dieser Veranstaltung eingeladen werden.

Elke Kahr: „Anscheinend will die ÖVP ihre Politik nur mehr über die Medien durchsetzen. Das war bei der Ankündigung der Einschnitte unter dem Arbeitstitel „Haus Graz“ so, jetzt spielt sich das gleiche Theater bei den Umweltzonen und beim Murkraftwerk ab. Eigentlich hätte man die Stadtregierung von Anfang an mit dieser Sache befassen müssen. “

10. August 2009